Aufsichtsrat der S&T AG erteilt Zustimmung zur Sachkapitalerhöhung und zum Bezugsrechtsausschluss

21.09.2018 | Austria

Linz, 21.9.2018. Der Aufsichtsrat der S&T AG (www.snt.at) erteilte heute seine Zustimmung, das Grundkapital der S&T AG unter teilweiser Ausnützung des genehmigten Kapitals der Gesellschaft (§ 5 Abs 5 und 6 der Satzung) gegen Sacheinlagen von derzeit EUR 63.911.392,00 um EUR 2.177.711,00 zu erhöhen und das Bezugsrecht bestehender Aktionäre der S&T AG auszuschließen. Die Erhöhung erfolgt durch Ausgabe von 2.177.711 neuen Aktien mit Gewinnberechtigung ab 1.1.2018 zu einem Ausgabebetrag von EUR 23,37 gegen Sacheinlage. Dies entspricht einer Erhöhung des Grundkapitals im Ausmaß von 3,41%.

Wie bereits am 26.8.2018 von der S&T AG mitgeteilt werden die neuen Aktien durch die Ennoconn Investments Holdings Co. LTD gegen Sacheinlage von 49% der Aktien an Kontron Canada Inc. gezeichnet, womit die S&T AG bzw. ihre Tochter, die Kontron S&T AG, wieder 100% an der Kontron Canada Inc. halten werden. Pro neue Aktie erhält Ennoconn Investments Holdings Co. LTD zudem eine bare Zuzahlung von EUR 0,15 je neuer Aktie.

Sobald die Durchführung der Sachkapitalerhöhung im Firmenbuch eingetragen ist, wird die S&T AG die Einbeziehung der neuen Aktien in den Handel bestehender Aktien der S&T AG an der Frankfurter Wertpapierbörse beantragen.